0211-975 33 945 0 hallo@pillboxgo.de

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der pillbox gmbh („pillbox“), Erkrather Straße 401, 40231 Düsseldorf, Telefon 0211 – 975 33 975 0, email hallo@pillboxgo.de, und dem Kunden gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“). Etwaige abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, pillbox stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.
Es gilt die bei Registrierung aktuelle Fassung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Vertragsinhalt

pillbox bietet den Service pill:scription an. Dieser beinhaltet folgende Leistungen:

pill:check: Wechselwirkungscheck auf Interaktionen der verschiedenen Arzneimittel des Kunden (vgl.Ziffer 8).

pill:kit: Produktion vorsortierter Medikamente in Dosisverpackungen (Schlauchblister) für jeden Einnahmezeitpunkt (vgl.Ziffer 9).

pill:delivery: Belieferung mit Arzneimitteln. Die Lieferung erfolgt alle 28 Tage an die angegebene Lieferadresse des Kunden in Deutschland. Blisterfähige Dauermedikation wird in pill:kits geliefert, nichtblisterfähige Dauermedikation und Bedarfsmedikation werden in konventionellen Originalpackungen geliefert (vgl.Ziffer 10).

pill:fill: Rezeptservice für Folgerezepte. pillbox fordert Folgerezepte namens des Kunden direkt bei den verschreibenden Ärzten an. Ärzte werden gebeten angeforderte Rezepte postalisch im Original unmittelbar zu Händen pillbox zu übersenden (vgl.Ziffer 11).

3. Registrierung

Voraussetzung für die Nutzung des pill:scription Services von pillbox ist die ordnungsgemäße Registrierung des Kunden, die schriftlich oder online erfolgen kann.
Eine schriftliche Registrierung erfolgt unter Verwendung des hier bereitgestellten Vordrucks, welcher vollständig ausgefüllt und vom Kunden unterschrieben an folgende Anschrift übersandt wird: pillbox gmbh, Erkrather Straße 401, 40231 Düsseldorf. Der Vordruck kann auch unter vorgenannter Anschrift oder telefonisch unter 0211 – 975 33 945 0 angefordert werden.
Die Online-Registrierung erfolgt über unser Online-Formular. Die Online-Registrierung kann nur abgeschlossen und an pillbox übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert und diese dadurch Bestandteil seines Vertragsangebots werden.
Der Kunde ist verpflichtet, bei der Registrierung wahrheitsgemäße und vollständige Angaben zu machen. Bei einer Änderung der Angaben nach erfolgter Registrierung hat der Kunde diese unverzüglich zu aktualisieren.
Die Registrierung und die weitere Kommunikation mit pillbox können auch durch eine vom Kunden benannte Person, den sog. “Caregiver” (z.B. Ehepartner, Angehöriger, Pflegekraft), erfolgen.
Mit der Absendung des Registrierungsformulars erklärt sich der Kunde mit der Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

4. Vollmachten

Der Kunde erteilt pillbox mit der Registrierung eine Vollmacht für nachfolgende Maßnahmen / Rechtsgeschäfte:  

 

  1. Kommunikation mit Apotheken, den behandelnden Ärzten und ggf. dem benannten Caregiver.
  2. Einkauf der Arzneimittel des Kunden in einer Apotheke nach Wahl von pillbox.
  3. Verblisterung der Arzneimittel des Kunden in pill:kits bzw. Beauftragung eines entsprechend zugelassenen Produktionsbetriebes.
  4. Entgegennahme der Arzneimittel.
  5. Versand der Arzneimittel durch einen Logistikbetrieb an die Wunschadresse des Kunden in Deutschland.
  6. Erteilung von Untervollmachten.

5. Vertragsschluss

Mit Übersendung des vollständig ausgefüllten Registrierungsformulars entweder in Papierform oder online gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zur fortgesetzten Inanspruchnahme des pill:scription Services ab.
pillbox schickt dem Kunden eine Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher der Vertragsinhalt noch einmal aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die Empfangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahmeerklärung seitens pillbox dar. pillbox nimmt das Angebot des Kunden durch Zusendung einer verbindlichen Annahmeerklärung (Auftragsbestätigung) an. Mit der Annahmeerklärung wird der gesamte Vertragsinhalt, einschließlich dieser AGB, dem Kunden noch einmal auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) übersandt (Vertragsbestätigung).
pillbox speichert den Vertragstext unter Wahrung des Datenschutzes.
Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

6. Medikationsplan

Basierend auf den Angaben des Kunden erstellt pillbox einen Medikationsplan. Hierfür teilt der Kunde alle regelmäßig verabreichten Arzneimittel mit, sowohl ärztlich verordnete als auch Präparate der Selbstmedikation. Ebenso beinhaltet der Medikationsplan die Bedarfsmedikation des Kunden. Der Medikationsplan wird an eine Apotheke weitergegeben, die darauf basierend einen Wechselwirkungscheck durchführt.
Der Kunde benennt bei der Registrierung einen oder mehrere behandelnde Ärzte, die den Überblick über die Gesamtmedikation des Kunden haben sollen.
pillbox übersendet diesen Ärzten unter Vorlage der erteilten Vollmacht den Medikationsplan sowie das Ergebnis des Wechselwirkungschecks und informiert sie außerdem kontinuierlich über Veränderungen des Medikationsplans. Sollte der Kunde einen Arzt nicht mehr den Überblick über die Gesamtmedikation gewähren wollen, so hat er dies pillbox unverzüglich schriftlich oder per email mitzuteilen.

7. Umstellung der Medikation

Eine Umstellung der Medikation (z.B. neue Medikamente, andere Dosierung) ist zusammen mit der entsprechenden ärztlichen Verordnung spätestens sieben (7) Tage vor dem nächsten turnusmäßigen Liefertermin der Arzneimittel gegenüber pillbox anzuzeigen. Bei kurzfristig erforderlichen Änderungen der Medikation erhält der Kunde nach Übersendung des Originalrezepts zunächst eine herkömmliche Packung des verordneten Medikaments. Dieses wird dann nach Vorlage eines weiteren Rezepts bei der nächsten regelmäßigen Lieferung mit den anderen Medikamenten zusammen in pill:kits verblistert.
Zu jeder Medikationsänderung erstellt pillbox eine neue Fassung des Medikationsplans.

8. pill:check – Wechselwirkungscheck

Der Wechselwirkungscheck ist eine Leistung der Apotheke, bei der pillbox die Arzneimittel des Kunden einkauft. pillbox haftet daher nicht für das Ergebnis des Wechselwirkungschecks, sondern übermittelt dieses lediglich an den Kunden sowie – falls vom Kunden gewünscht – den behandelnden Ärzten. pillbox haftet auch nicht für die Vollständigkeit und Richtigkeit der vom Kunden übermittelten Informationen, die dem Medikationsplan und dem Wechselwirkungscheck zugrunde gelegt werden.
Um einen umfassenden Wechselwirkungscheck durchführen zu können, ist es unabdingbar, dass der Kunde pillbox alle Arzneimittel kenntlich macht, nicht nur die zu verblisternden Tabletten, d.h. insbesondere verschreibungspflichtige und verschreibungsfreie Medikamente, Dauer- und Bedarfsmedikation sowie Nahrungsergänzungsmittel.
Sollte das Ergebnis des Wechselwirkungschecks mögliche Gefahrenlagen ausweisen, so liegt eine eventuelle Adaption der Arzneien ausschließlich in der Hand des behandelnden Arztes. pillbox hat dabei keinen Einfluss auf Therapieentscheidungen. Die Therapiehoheit unterliegt ausschließlich dem jeweiligen Arzt, es steht ihm frei die Therapie unverändert zu belassen.

9. pill:kits – Schlauchblister

Die Produktion der pill:kits (Schlauchblister) erfolgt nach einem gesetzlich zugelassenen maschinellen Verfahren in einem dafür zugelassenen Reinraum. Die Produktion (Verblisterung) erfolgt in einem nach §13 Arzneimittelgesetz zugelassenen Blisterzentrum mit Herstellererlaubnis oder in einem zugelassenen Reinraum der Apotheke. Auftraggeber der Produktion ist die Apotheke, dafür entstehende Kosten trägt jedoch pillbox. pillbox selbst produziert keinerlei pill:kits (Schlauchblister) und haftet nicht für den Inhalt der Blister (vgl.Ziffer 12).

10. pill:delivery – Versand der Arzneimittel des Kunden

Die erstmalige Lieferung der Medikamente erfolgt nach Eingang eines Rezepts bei pillbox innerhalb einer Frist von zehn (10) Tagen, danach alle 28 Tage. pillbox behält sich das Recht vor, jederzeit kürzere Lieferintervalle zu wählen, ohne dass dabei Mehrkosten zu Lasten des Kunden entstehen.
Die Lieferung erfolgt durch einen Boten oder Paketdienstleister, an die vom Kunden gewählte Lieferadresse. Diese muss innerhalb der Bundesrepublik Deutschland liegen. Die Lieferadresse kann der Kunde gegenüber pillbox jederzeit ändern. Ebenso kann der Kunde einen Personenkreis oder ein Unternehmen, wie z. B. einen Pflegedienstleister als Empfangsbevollmächtigte nennen.
Der Verkauf der Medikamente kann als Versandapothekenhandel durchgeführt werden oder als stationärer Apothekenhandel mittels Entgegennahme durch pillbox unter Vorlage der unter Ziffer 4 erteilten Vollmacht. Beim Versandapothekenhandel erfolgt die Lieferung direkt durch die Versandapotheke, beim stationären Apothekenhandel im Auftrag von pillbox als Lieferung per Paketdienstleister oder Bote. Der Kunde stimmt beiden Lieferwegen hiermit ausdrücklich zu.
Der Kunde bzw. der von ihm benannte Empfangsbevollmächtigte quittiert die Zustellung durch Unterschrift. Aus Gründen der Arzneimittelsicherheit wird die Lieferung nicht an Minderjährige ausgehändigt.
Sollte eine Lieferung aufgrund höherer Gewalt, insbesondere wegen Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen und Umweltkatastrophen, nicht durchgeführt werden können, wird pillbox von der Pflicht zur Auslieferung befreit, soweit das Hindernis erst nach Vertragsschluss eingetreten ist und pillbox dieses nicht zu vertreten hat.

11. pill:fill – Rezeptservice für Folgerezepte

Medikamentenrezepte und Dosierungsverordnungen können durch den behandelnden Arzt direkt an pillbox übermittelt werden. Folgerezepte fordert pillbox aktiv namens des Kunden bei dem verordnenden Arzt an, mit der Bitte, diese postalisch im Original unmittelbar an pillbox zu übersenden. Übersendet der Arzt Rezepte, die Medikamente ausweisen, die nicht auf dem Versandweg abgegeben werden dürfen, wird pillbox die Originalrezepte umgehend an den Arzt zurücksenden. Medikamente, die nicht zur Verblisterung geeignet sind, übersendet pillbox in herkömmlicher Form zusammen mit der regelmäßigen Lieferung der Blister.
Um den Rezeptservice nutzen zu können, entbindet der Kunde mit der dem Registrierungsformular beigefügten Erklärung den behandelnden Arzt / die behandelnden Ärzte von der ärztlichen Schweigepflicht. pillbox stellt hierfür zusammen mit dem Registrierungsformular einen Vordruck zur Verfügung, der zur Vorlage beim behandelnden Arzt dient.
Die behandelnden Ärzte sind nicht verpflichtet, Folgerezepte an pillbox zu übersenden. pillbox haftet daher nicht für etwaige Schäden, die dadurch entstehen, dass der behandelnde Arzt ein Folgerezept nicht an pillbox übersandt hat und das entsprechende Medikament daher nicht rechtzeitig verblistert werden konnte.

12. Leistungen der Apotheke

pillbox übergibt die Originalrezepte des Kunden sowie etwaige Bestellungen rezeptfreier Medikamente an eine Apotheke und erwirbt die Medikamente im Namen des Kunden. Dabei ist pillbox bei der Wahl der Apotheke frei.
Vor der Medikamentenabgabe verschreibungspflichtiger Arzneien, findet eine Beratung durch die Apotheke statt. Die Beratung kann entweder gegenüber dem Kunden selber, stattdessen aber auch gegenüber pillbox als seinem Bevollmächtigten erfolgen. pill:check ist ein wesentlicher Teil der Beratungsleistung.
Die Apotheke gibt auf Grundlage der Rezepte und des Medikationsplans die Verblisterung in einem zugelassenen Blisterzentrum in Auftrag oder verblistert selbst in einem zugelassenen Reinraum.
Das Blisterzentrum übersendet die individuell für den Kunden verpackten Medikamente an die Apotheke. Diese führt eine Endkontrolle der pill:kits durch und händigt diese an pillbox aus. pillbox selbst disponiert keinerlei Arzneimittel und haftet nicht für den Inhalt der pill:kits (Schlauchblister).

13. Preise / Zahlungsmodalitäten

Alle Preise, die auf der pillbox-Website angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.
Der Preis für den Service pill:scription beträgt monatlich EUR 15,95; unabhängig davon, ob der Kunde bzw. der behandelnde Arzt Rezepte an pillbox übersendet oder nicht. Der Betrag ist jeweils zum 1.Kalendertag für den Folgemonat fällig. Versandkosten fallen nicht an. Die Zahlung erfolgt entweder im SEPA Lastschriftverfahren, per Kreditkarte, per PayPal, per PayDirekt oder auf Rechnung. Der Einzug der Lastschrift erfolgt zwei Bankarbeitstage nach Rechnungsdatum. Der Kunde ermächtigt pillbox ausdrücklich, den ausgewiesenen Rechnungsbetrag von dem angegebenen Konto des Kunden einzuziehen. Der Kunde ist dabei verpflichtet, ausreichende Deckung auf dem Konto vorzuhalten, damit pillbox die fälligen Beträge einziehen kann.
Die Kosten für Arzneimittel oder Zuzahlungen sind nicht Bestandteil des Angebotes von pillbox und sind vom Kunden separat zu zahlen. Die Abrechnung der Medikamente seitens der Apotheke gegenüber dem Kunden erfolgt durch pillbox per Auslagenrechnung bei Lieferung der Blister. Der Rechnungsbetrag ist zwei Wochen nach Zugang der Rechnung fällig.

14. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der pillbox gmbh, Erkrather Straße 401, 40231 Düsseldorf, Telefon 0211 – 975 33 975 0, Fax 0211 – 975 33 945 1, email hallo@pillboxgo.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass unsere Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

15. Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Das gesetzliche Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, § 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB. Das Widerrufsrecht erlischt daher vorzeitig, wenn Sie innerhalb der Widerrufsfrist Originalrezepte und/oder Bestellungen über rezeptfreie Medikamente an pillbox übersandt haben und pillbox diese an die Apotheke zur individuellen Verblisterung weitergeleitet hat.
Das Widerrufsrecht erlischt außerdem, wenn pillbox die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch pillbox verliert.

16. Vertragslaufzeit / Kündigung

Der Kunde kann den pill:scription Service jederzeit per email oder schriftlich kündigen. Rezepte und Bestellungen, die zum Zeitpunkt der Kündigung bereits an pillbox übersandt wurden, werden noch abgewickelt. Der monatlich zu zahlende Betrag für den Service fällt bis zur letzten Lieferung der Blister an.
pillbox kann den pill:scription Service mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende kündigen. Rezepte und Bestellungen, die bis zum Ablauf der Kündigungsfrist an pillbox übersandt werden, werden noch abgewickelt.
In jedem Fall der Kündigung endet die Geschäftsverbindung erst mit Zustellung der letzten Lieferung an den Kunden oder die von ihm benannte Empfangsperson. Erst dann erlöschen auch sämtliche Vollmachten, die der Kunde pillbox erteilt hat.

17. Haftung

Die Haftung von pillbox, auch für gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertragss überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet pillbox nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

pillbox haftet nicht für etwaige Schäden, die dadurch entstehen, dass der Kunde oder der behandelnde Arzt ein Rezept oder Folgerezept nicht an pillbox übersandt hat und das entsprechende Medikament daher nicht rechtzeitig verblistert werden konnte.
pillbox selbst disponiert keinerlei Arzneimittel und haftet nicht für den Inhalt der pill:kits (Schlauchblister).

18. Datenschutz

pillbox behandelt alle persönlichen Daten des Kunden vertraulich und nach den geltenden Datenschutzbestimmungen. pillbox darf personenbezogene Daten des Kunden an die in den pill:scription Service eingebundenen, dem Datenschutzgeheimnis verpflichteten Kooperationspartner übermitteln, soweit diese an der Leistungserbringung mitwirken. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie unter: www.pillboxgo.de/datenschutz

19. Anwendbares Recht

Auf die Rechtsverhältnisse zwischen pillbox und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Geltung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften, insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

Stand: 19. Oktober 2017 / Version: 3.0